Eines Tages rief er mich an und fragte, ob wir zusammen fort reisen wollen. Ich hätte jedem anderen wohl abgeraten, all sein Vertrauen auf jemanden zu setzen, den man kaum kennt und sein altes Leben liegen zu lassen, um zusammen davon zu laufen. Doch wir liefen.
Die Zeit, in der ich vorher alleine gereist war, hatte mich so unglaublich inspiriert, dass ich keine Sekunde zögerte.
Es war eine Entscheidung gegen alles, was mich nicht mehr zu Hause halten konnte.

• Wir hatten nie eine süße Anfangsphase, in der man vor dem anderen “schön” sein will. Wenn man zusammen reist, ist man zusammen ungeduscht und durchgeschwitzt, trägt schäbige Klamotten bis zur Zerstörung und bekommt den anderen in jeder menschlichen Lage Tag für Tag mit.

• Ja, manchmal gehen wir uns unglaublich auf die Nerven, wenn man fast 24h am Tag aufeinander hängt. Es ist nicht immer leicht, zu zweit zu reisen. Eine Beziehung kann daran wachsen oder scheitern. Aber dass wir es schon so weit geschafft haben, gibt ein gutes Gefühl.
Man muss in manchen Situationen so ehrlich sein und aussprechen, wenn man den Abend lieber allein verbringen will. Und auch Ausflüge mal ohne den anderen zu machen, ist denke ich unglaublich wichtig für eine Beziehung, um nicht abhängig und am Ende nur noch genervt zu sein.

Das Leben fühlt sich plötzlich so viel leichter an, wenn alles, was man noch besitzt und zum Leben braucht, in einen Rucksack passt. Das Reisen hilft, allen Ballast abzulegen, den man zum Leben nicht braucht, nicht will. Materiell oder nicht.
Und obwohl ich manchmal einiges vermisse, wie coole Klamotten, die nun mal mein Hobby sind, wähle ich viel bedachter aus. Inzwischen habe ich eine große Liebe für Funktionskleidung und Outdoor-Shops entwickelt 😀 haha
Ich liebe zum Beispiel meine Wanderschuhe – mit anderen würde ich nie mehr freiwillig lange laufen. (gefunden auf planet-sports.de)

Um an verschiedenen Orten auf dieser Welt für eine Zeit lang zu leben (nicht einfach nur Urlaub zu machen!), nutzen wir vor allem workaway.info. Dort findet man Familien und kleine Unternehmen, die Hilfe bei irgendetwas brauchen und einem meistens Unterkunft und Essen zahlen, dafür dass man etwa 25h in der Woche arbeitet. Wir hatten über Workaway schon die coolsten Begegnungen, manchmal lebt man richtig mit einer Familie zusammen, manchmal bekommt man ein ganz eigenes Haus, es ist jedes Mal unterschiedlich  Man lernt immer viel Neues dazu. Wir versuchen, abends nicht auf dem Sofa, sondern irgendwo draußen in der Natur zu sitzen. Ich spüre jeden Tag, wie unglaublich gut das tut.
Momentan stagnieren wir in Norwegen, vielleicht auch noch für längere Zeit, aber es fühlt sich gut an, zu wissen, dass es nicht für immer ist. Was danach kommt, wissen wir nicht genau, wir haben viele Pläne, aber keinen festen. Es fühlt sich an, als stehe die Welt uns offen.

• Kauft euch Wanderschuhe, vielleicht einen guten Rucksack, und los geht es.

4 Comments

  • Rebecca Miriam 21. Mai 2018 at 12:23

    Das klingt alles so schön und befreiend! Trotzdem vermisse ich meine Maikie <3

    xx, Rebecca

    Reply
  • Lisa 7. Juni 2018 at 14:05

    Wow, das ist mega aufregend und schön!

    Reply
  • Lexa travelling the world 7. Juni 2018 at 14:07

    Das klingt meega spannend! Das Reisen verändert wirklich sehr viel in einer Beziehunng, aber wenn es zum Guten ist, dann weiß man, das man viel zusammen durchsteht..

    Reply
  • Pia 11. Juni 2018 at 12:53

    Hallo! Das hört sich so schön an :):…danke für den tollen Beitrag, der hat mir heute morgen tatsähclih ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und dafür möchte ich dir jetzt noch einmal danken! Also mach weiter so! Ganz viele liebe Grüße aus’m hotel osttirol 😉 Pia <3

    Reply

Leave a Comment

*